OpenCms-Helpdesk für das Bistum Mainz

Was ist eine katholische Ehe?

Nach katholischer Lehre ist die Ehe ein Bund, durch den Mann und Frau miteinan­der eine umfassende Lebensgemeinschaft begründen.

Sie ist auf das Wohl der Gatten und auf die Zeugung und Erziehung von Kindern hingeordnet. Die Ehe zwischen Getauften wurde von Christus zur Würde eines Sakramentes erhoben. Wesenseigenschaften der Ehe sind die Einheit und die Unauflösbarkeit, die in der christlichen Ehe im Hinblick auf das Sakrament eine besondere Festigkeit erlangen. Die Kirche weiß sich dem Wort Christi verpflichtet: "Was Gott verbunden hat, das darf der Mensch nicht trennen" (Mt. 19,6; Mk 10,9).

Was ist eine kirchliche Eheannullierung?

Da die gültig geschlossene und vollzogene Ehe unauflösbar ist, kann es eine kirchliche Ehescheidung nicht geben. Es gibt jedoch Fälle, in denen bei der Trauung gar keine gültige Ehe zustande kam. Ein kirchliches Gericht kann daher zu der Feststellung gelangen, dass ein Eheband von Anfang an niemals bestanden hat. Diese Feststellung nennt man Ehenichtigkeitserklärung oder Eheannullierung.

Eine gültige Ehe kommt u.a. nicht zustande, wenn ein oder beide Partner aufgrund organischer und psychischer Störungen zur Führung einer Ehe unfähig sind oder die Ehe nicht mit all den Eigenschaften und Konsequenzen schließen wollen, die zum Wesen der Ehe gehören (z.B. Unauflösbarkeit, Treuepflicht, Bereitschaft zum Kind).

Natürlich sollen Sie selbst die Texte und Bilder auf einer Seite beeinflussen können. Dazu müssen Sie die jeweiligen Inhalte bearbeiten.

Seite mit bereits vorhandenem Inhalts-Abschnitt

Hinzufügen neuer Inhaltselemente zu einer Seite

Nachrichten, Veranstaltungen und Gottesdienste werden über entsprechende Liste und das Plus-Symbol neben einem bereits vorhandenen Element hinzugefügt.

Hier möchte ich nur erklären, wie neue Text-Elemente oder andere Inhalte auf einer Seite platziert werden können. Als Beispiel nehme ich dafür den Inhaltsabschnitt, zu den einzelnen Elementen wird es dann spezielle Anleitungen mit mehr Informationen geben.

Einfach ist es, wenn wie im Screenshot unten bereits ein Inhalts-Abschnitt ist, den man dann einfach bearbeiten kann. Siehe dazu die Anleitung 'Inhalts-Abschnitt'

Seite mit leeren Containern

Aber was, wenn die Seite so aussieht:

Es gibt nur leere Container, keinen Inhalts-Abschnitt zum Bearbeiten

inhaltsabschnitt platzieren

Neuen Inhalts-Abschnitt hinzufügen

Das geht so:

Sie klicken auf den Zauberstab und es öffnet sich das Fenster mit den verschiedenen Typen (wichtig: Registerkarte Typen). Wählen Sie Inhalts-Abschnitt, indem Sie bis zum Ende der Zeile mit der Maus fahren und dann den Move-Button anklicken und mit linker gedrückter Maustaste das Element in die Seite ziehen:

Die möglichen Platzierungen des Elements werden Ihnen über die rot gestrichelten Bereiche angezeigt, Sie können also beim unten gezeigten Screenshot sowohl den mittleren Container wie auch den Container unter der Navigation auswählen.

Lassen Sie das Element einfach in den Container fallen, d.h. Sie ziehen es mit der Maus in den Bereich und lassen dann die linke Maustaste los.

Auf diese Weise kann jeder Elementstyp auf der Seite platziert und dann weiterbearbeitet werden.

Zum Text mit Bild auf Seiten kurz und knapp in 4 Schritten:

Der Inhaltsabschnitt ist wohl das am häufigsten benutzte Element in OpenCms. Feste Seiteninhalte mit Text und/oder Bild werden auf diese Weise erstellt. Dabei wird die Darstellung von Überschrift, Text und Bild durch die Konfigurationseinstellungen festgelegt.

Ausgangspunkt:
Gehen Sie zum Seiteneditor (Vorschauseite) zur gewünschten Seite.

Inhaltsabschnitt 1

Schritt 1:

Sie sehen entweder ein leeres Inhalts-Abschnitt-Element oder noch leere Platzhalter:

- Im Falle eines bereits vorhandenen (leeren) Inhalts-Abschnitt-Elements können Sie gleich zu Schritt 3 gehen. -

neuer Inhaltsabschnitt Video (c) Bistum Aachen / Monika Herkens

Schritt 2: Erstellen eines neuen Inhaltsabschnittes

Klicken Sie auf den Zauberstab und wählen Sie einen Inhalts-Abschnitt. Gehen Sie zum Ende der Zeile und bewegen die Maus auf den Move-Button. Ziehen Sie das Element mit gedrückter linker Maus-Taste mittels Move-Button an die gewünschte Stelle der Seite und lassen Sie dort los.

Textabschnitt bearbeiten (c) Bistum Aachen / Monika Herkens

Schritt 3: Bearbeiten des Text-Abschnitts

Bearbeiten Sie den Text und fügen Sie Bilder hinzu. Klicken Sie auf den Bearbeitungsstift und es öffnet sich die Eingabemaske:

konfiguration eines Inhaltsabschnittes (c) Bistum Aachen / Monika Herkens

Schritt 4: Konfigurieren des Inhalts-Abschnittes

Der eben eingegebene Text kann in vielen Variationen erscheinen. Das kommt ganz auf die Konfiguration an. Sie können Bild, Überschrift und Text untereinander oder übereinander, oder nur Text, nur Überschrift darstellen ... das Konfigurationsfenster bietet viele Möglichkeiten.

Sie können in OpenCms lokale Kategorien für Ihre Website zur Gliederung oder Filterung selbst einrichten und nutzen.

Kategorien

Ausgangspunkt:

Wechseln Sie über das Raketen-Symbol zum Sitemap-Editor und klicken dort auf die Ansicht Kategorien.

kategorien 2

Schritt 1: Klicken Sie auf das Plus-Symbol unter Lokale Kategorien um eine neue Kategorie zu erstellen:

Geben Sie hier die Antwort ein.

kategorien 3

Schritt 2: Tragen Sie den Titel (die gewünschte Kategorie) und einen Ordnernamen (am besten Kleinbuchstaben – OpenCms wandelt den Namen in einen tauglichen Dateinamen um) ein:

(am besten Kleinbuchstaben – OpenCms wandelt den Namen in einen tauglichen Dateinamen um) ein:

Geben Sie hier die Antwort ein.

kategorien 4

Das Ergebnis

Geben Sie hier die Antwort ein.

kategorie 5

Erstellen einer Unter-Kategorie - Schritt 3:

Das Plus-Symbol einer bereits erstellten Kategorie anklicken und weitere Kategorien anlegen:

kategorie 6

Schritt 4: Auch hier wieder Titel und Ordner eintragen.

kategorie 7

Das Ergebnis

Point of Interest - wozu brauchen?

Ein Gottesdienst wird mit einem Ort verbunden. Dieser wird durch einen POI bestimmt. Insofern sollten alle Kirchorte und andere wichtigen Adressen als POIs hinterlegt werden.

Ein POIs kann jedoch auch als einzelnes Element auf einer Seite stehen - also nicht nur im Zusammenhang mit einem Gottesdienst; er wird immer mit einer Karte und sofern Sie wünschen auch mit weiteren Elementen dargestellt.

Ausgangspunkt:

Sie können die Liste der POIs jederzeit selbst erweitern, z.B. mit Adressen von Kapellen, Altenheimen oder anderen zu Gottesdiensten genutzten Orten sowie Pfarrbüros, Jugendheimen .... 

 

Gehen Sie zum Seiten-Editor (Vorschauseite)

poi-3

Schritt 1:

Wählen Sie über den Zauberstab den Typ Point of Interest aus.

poi 4

Schritt 2: Platzieren Sie mittels Movebutton

das Element auf Ihrer Seite – das Feld wird auf der Seite nur zur Eingabe der Daten benutzt und anschließend wieder von der Seite entfernt. OpenCms gibt Ihnen über die rot gestrichelten Linien die Möglichkeiten der Platzierung vor:

poi 7

Schritt 3: Bearbeitung

Fahren Sie im Element über den Editierbutton  und öffnen Sie über den Bearbeitungsstift  (Editierstift) die Maske zur Eingabe:

poi 8

Schritt 4:

Füllen Sie die Eingabemaske entsprechend der abgefragten Felder aus

Hier die Eingaben zur Maske am Beispiel des Mainzer Doms:

Titel: Dom zu Mainz (geben Sie bitte immer den Ort oder Ortsteil mit an, das erleichtert den Besuchern der Webseite das Suchen - also z.B. St. Bonifatius, Mainz)

Art des POI: Dom (in diesem Fall, sonst Pfarrkirche, Kirche, Kapelle, Krankenhaus)

Adresse: Markt 10 (Geben Sie hier unbedingt die Adresse der Kirche, des Gottesdienstortes ein, nicht die Adresse des Pfarramtes)

Erweiterte Adresse: z.B. bei einer Krankenhaus- oder Altenheimkapelle Etage und Raum

PLZ und Stadt: 55116 Mainz

Region und Land sind optional

 

Symbole für POIs

Zwischenschritt für Symbol-Bezeichnungen

Sie können bei Ihrer Kirche folgende Symbole mitanzeigen lassen:

  • Rollstuhlgerechter Zugang
  • Einrichtungen für Taube und Hörgeschädigte
  • Einrichtungen für Blinde und Sehbehinderte
  • Öffentliche Toiletten verfügbar

Wenn Sie eine oder mehrere diesen Eigenschaften aktivieren, werden diese Symbole über der Karte angezeigt.

poi 10

Google-Map

Koordinaten: Hier können Sie über das Ordnersymbol am Ende der Zeile eine spezielle Maske öffnen und die Adresse nochmals eingeben, um die Karte zu überprüfen und den Zoomfaktor einzustellen (hier auf 16). Falls die Adresse von Google nicht korrekt zugeordnet wird, können Sie den roten Markierungspunkt auch einfach mit der Maus an die korrekte Stelle ziehen, Google übernimmt dann die Koordinaten.

poi 11

Schritt 5:

Über den Reiter Weitere Informationen der Grundmaske können zudem noch eine Beschreibung mit Bild und Kategorien vergeben werden.

Veröffentlichen (blauer Pfeil) oder Speichern und schließen (grüner Pfeil) Sie nun die gesamten Informationen zu diesem POI.

poi 9

Abschluss:

Dieser POI ist jetzt angelegt und Sie können ihn - sofern Sie ihn nicht auf dieser Seite extra darstellen möchten - nun wieder von der Seite entfernen (nicht löschen).

POIs können verwendet werden bei Veranstaltungen, Gottesdiensten, Kontakten (als angehängte Adresse) und bei den Karten-Elementen.