OpenCms-Helpdesk für das Bistum Mainz

FAQs für Admins

Weiterhin ist es in Zukunft möglich, geschützte Bereiche einzurichten. Bitte wenden Sie sich dazu an den Support.

Sie können in OpenCms lokale Kategorien für Ihre Website zur Gliederung oder Filterung selbst einrichten und nutzen.

Kategorien

Ausgangspunkt:

Wechseln Sie über das Raketen-Symbol zum Sitemap-Editor und klicken dort auf die Ansicht Kategorien.

kategorien 2

Schritt 1: Klicken Sie auf das Plus-Symbol unter Lokale Kategorien um eine neue Kategorie zu erstellen:

Geben Sie hier die Antwort ein.

kategorien 3

Schritt 2: Tragen Sie den Titel (die gewünschte Kategorie) und einen Ordnernamen (am besten Kleinbuchstaben – OpenCms wandelt den Namen in einen tauglichen Dateinamen um) ein:

(am besten Kleinbuchstaben – OpenCms wandelt den Namen in einen tauglichen Dateinamen um) ein:

Geben Sie hier die Antwort ein.

kategorien 4

Das Ergebnis

Geben Sie hier die Antwort ein.

kategorie 5

Erstellen einer Unter-Kategorie - Schritt 3:

Das Plus-Symbol einer bereits erstellten Kategorie anklicken und weitere Kategorien anlegen:

kategorie 6

Schritt 4: Auch hier wieder Titel und Ordner eintragen.

Geben Sie hier die Antwort ein.

kategorie 7

Das Ergebnis

Geben Sie hier die Antwort ein.

Point of Interest - wozu brauchen?

Ein Gottesdienst wird mit einem Ort verbunden. Dieser wird durch einen POI bestimmt. Insofern sollten alle Kirchorte und andere wichtigen Adressen als POIs hinterlegt werden.

Ein POIs kann jedoch auch als einzelnes Element auf einer Seite stehen - also nicht nur im Zusammenhang mit einem Gottesdienst; er wird immer mit einer Karte und sofern Sie wünschen auch mit weiteren Elementen dargestellt.

Ausgangspunkt:

Sie können die Liste der POIs jederzeit selbst erweitern, z.B. mit Adressen von Kapellen, Altenheimen oder anderen zu Gottesdiensten genutzten Orten sowie Pfarrbüros, Jugendheimen .... 

 

Gehen Sie zum Seiten-Editor (Vorschauseite)

poi-3

Schritt 1:

Wählen Sie über den Zauberstab den Typ Point of Interest aus.

poi 4

Schritt 2: Platzieren Sie mittels Movebutton

das Element auf Ihrer Seite – das Feld wird auf der Seite nur zur Eingabe der Daten benutzt und anschließend wieder von der Seite entfernt. OpenCms gibt Ihnen über die rot gestrichelten Linien die Möglichkeiten der Platzierung vor:

poi 7

Schritt 3: Bearbeitung

Fahren Sie im Element über den Editierbutton  und öffnen Sie über den Bearbeitungsstift  (Editierstift) die Maske zur Eingabe:

poi 8

Schritt 4:

Füllen Sie die Eingabemaske entsprechend der abgefragten Felder aus

Hier die Eingaben zur Maske am Beispiel des Mainzer Doms:

Name / Bezeichnung Dom zu Mainz (geben Sie bitte immer den Ort oder Ortsteil mit an, das erleichtert den Besuchern der Webseite das Suchen - also z.B. St. Bonifatius, Mainz)

Adresse: Markt 10 (Geben Sie hier unbedingt die Adresse der Kirche, des Gottesdienstortes ein, nicht die Adresse des Pfarramtes)

Erweiterte Adresse: z.B. bei einer Krankenhaus- oder Altenheimkapelle Etage und Raum

PLZ und Stadt: 55116 Mainz

Region und Land sind optional

 

Symbole für POIs

Verfügbare Einrichtungen - Zwischenschritt für Symbol-Bezeichnungen

Sie können bei Ihrer Kirche folgende Symbole mitanzeigen lassen:

  • Rollstuhlgerechter Zugang
  • Einrichtungen für Taube und Hörgeschädigte
  • Einrichtungen für Blinde und Sehbehinderte
  • Öffentliche Toiletten verfügbar

Wenn Sie eine oder mehrere diesen Eigenschaften aktivieren, werden diese Symbole über der Karte angezeigt.

poi 10

Google-Map

Koordinaten: Hier können Sie über das Ordnersymbol am Ende der Zeile eine spezielle Maske öffnen und die Adresse nochmals eingeben, um die Karte zu überprüfen und den Zoomfaktor einzustellen (hier auf 16). Falls die Adresse von Google nicht korrekt zugeordnet wird, können Sie den roten Markierungspunkt auch einfach mit der Maus an die korrekte Stelle ziehen, Google übernimmt dann die Koordinaten.

poi 11

Schritt 5:

Über den Reiter Weitere Informationen der Grundmaske können zudem noch eine Beschreibung mit Bild und Kategorien vergeben werden.

Veröffentlichen (blauer Pfeil) oder Speichern und schließen (grüner Pfeil) Sie nun die gesamten Informationen zu diesem POI.

poi 9

Abschluss:

Dieser POI ist jetzt angelegt und Sie können ihn - sofern Sie ihn nicht auf dieser Seite extra darstellen möchten - nun wieder von der Seite entfernen (nicht löschen).

POIs können verwendet werden bei Veranstaltungen, Gottesdiensten, Kontakten (als angehängte Adresse) und bei den Karten-Elementen.

Eigenes Template

Manchmal sind die vorgegebenen Platzhalter (blaue Container) nicht so angeordnet, wie man es sich wünscht. Sie hätten gern mehr Elemente in einer Reihe oder vielleicht auch weniger.

Administratoren einer Website haben die Möglichkeit, die Spalten- und Zeilenaufteilung zu verändern. Die Vorgehensweise ist gar nicht so schwer, und so können Sie etwas mehr individuelles Design auf Ihre Seiten bringen.

Menü-Umschalter

Umstellen auf Template-Ansicht

In der Vorschau der Seite kann man direkt auf die Template-Ansicht stellen.

Zum einen über das Menü, zum anderen auch ganz einfach über STrg+E. 

Hier ist die Inhaltselemente-Ansicht zu sehen

Hier sehen Sie die normale Inhaltselemente Ansicht mit der Möglichkeit der Bearbeitung der Inhalte.

Template-Ansicht - hier können die Reihen und Areas bearbeitet werden

In diesem Screenshot ist zu sehen, dass auch ein leerer Container bearbeitet werden kann.

 

Hier ist der linke Area-Bereich mit verschiedenen Arten der Reihenaufteilung gefüllt.

Die Seiten bestehen in der Grundstruktur aus Areas und diese werden wieder mit Reihen und Spalten gefüllt. 

D.h. in eine Area mit einer Aufteilung 8:4 kann ich in den 8er-Bereich verschiedene Formen von Reihen bringen.

Hier ist der linke Area-Bereich mit verschiedenen Arten der Reihenaufteilung gefüllt.

Die Reihen lassen sich auch rauf- oder runter verschieben, genau wie Inhaltselemente. So kann man sich die Seite anders aufteilen als in der Normalverteilung.

Neue Reihen erhält man über den Zauberstab, Template-Elemente, Layout-Zeilen und dann kann man sich die Art der Reihe aussuchen. HIer sollte man mit Bedacht vorgehen und nicht zu viele verschiedene Formen auf die Seite bringen.

Wie kommt der Kopfbereich auf die Seite und wie kann ich ihn ändern?

Der Kopfbereich ist genau wie der Fußbereich als Modellgruppe festgelegt, d.h. verschiedene Elemente sind zu einer festen Gruppe zusammengefasst.

Geändert werden kann die Modellgruppe nur über die Sitemap / Vorlagen / Header editieren. Allerdings muss man dabei viele Dinge beachten. Der Austausch von Logo oder Slider ist einfach. Soll jedoch alles anders aussehen, dann wird es schwieriger.

Wenn Sie gern einen anderen Kopfbereich haben möchten, wenden Sie sich bitte an den Support. Wir helfen Ihnen dann weiter.

kontakt@baustelle-internetprojekt.de 

Was, wenn mal was schief geht, die Änderungen die Seite eher zerstört als verbessert haben?

Es gibt für jedes Element, das schon mal veröffentlicht war, eine Historie. Damit kann man alte Versionen wieder herstellen. Außerdem kann man noch nicht veröffentlichte Änderungen über das Kontextmenü verwerfen, also direkt wieder rückgängig machen.

Gerade am Anfang ist es ganz nützlich, einfach schon mal Seiten zu veröffentlichen, dann ist der erste Schritt zur Historie schon mal getan und man muss selbst im schlimmsten Fall nicht noch mal bei Null anfangen.

Arten von Listen

Auf vielen Seiten werden Listen von Nachrichten, Veranstaltungen, Bilderserien oder Downloads gebraucht. Wie können Sie neue Listen hinzufügen und korrekt konfigurieren.

Die Listenkonfiguration steht nur Benutzern mit erweiterten Rechten frei, bei Bedarf wenden Sie sich bitte an Ihren Administrator oder an den Support.

Es gibt folgende Arten von Listen:

  • ausführlicher Blog-Artikel-Aufmacher  (Nachrichtenliste)
  • kachelnder Blog-Artikel Aufmacher (Nachrichtenliste in Portfoliodarstellung)
  • Kompakter Blog-Artikel Aufmacher (Nachrichtenliste in Kurzform, als vertikale oder horizontale Liste einsetzbar - abhängig davon, ob vorher für den kachelnden Blog mehrere Kacheln pro Zeile eingesetzt waren)
  • Ausführlicher Veranstaltungs-Aufmacher (Veranstaltungsliste)
  • Kompakter Veranstaltungs-Aufmacher (Veranstaltungsliste in Kurzform)
  • Kompakter FAQ-Aufmacher (FAQ-Einträge als Liste)
  • FAQ Aufmacher für Akkordeon-Liste (FAQ-Einträge als aufklappbare Akkordeon-Einträge)
  • Formular-Daten Übersicht (enthält Formulardaten von Webformularen - nur im Backend für Admins)
  • Ausführlicher Bilderserien-Aufmacher (Liste von Bilderserien)
  • Ausführlicher Stellenausschreibungs-Aufmacher (Stellenangebotsliste)
  • kompakter Stellenausschreibungs-Aufmacher (kompakte Stellenangebotsliste)
  • Gottesdienst Listendarstellung (Gottesdienstliste)
  • Formular anzeigen (Formular-Liste)
  • Download Binärdateien (PDF-Download-Liste z.B. für Pfarrbriefe)
  • Download Bilder (Liste von Bildern zum Download z.B. für Pressefotos)
  • Download Textdateien (Liste von Word-Dokumenten zum Download)

Bitte schauen Sie sich die Konfigurationen einer Nachrichtenliste an, die Konfigurationen der anderen Typen ergeben sich dann zwangsläufig.

mehr Infos zum Erstellen und Konfigurieren von Listen

Sitemap mit Navigationsebenen, Seiten, Kontextmenü und Movebutton

Sitemap-Editor

Alle Seiten und Navigationseinträge werden im Sitemap-Editor verwaltet.  Dort werden neue Seiten erstellt, Seiten gelöscht oder Navigationseinträge umbenannt.

Selbst Ordner und Seitennamen lassen sich hier umbenennen.

Im Bild sieht man die blauen Ordner, die die Navigationsebenen darstellen, darunter liegen Seiten, hier sogar noch mit Unterseiten (die jeweiligen Detailseiten). Das Plus vor den Symbolen öffnet jeweils die Struktur. Die Bezeichnungen zeigen die Navigationseinträge, darunter steht der Pfad mit den Datei- und Ordnernamen.

Am Ende jeder Zeile findet sich das Kontextmenü zur jeweiligen Seite sowie der Movebutton zum Bewegen der Seiten an andere Stellen.

Navigationsebenen weisen sofort auf den ersten Seiteneintrag hin, alternativ kann auch eine Seite Unterseiten haben, dann kann sowohl die obere Seite wie auch die Unterseiten geöffnet werden.

 

 

Video: Sitemap-Editor

Funktionen und Bewegen in der Sitemap

Im Video sehen Sie, wie Sie die Ansicht in der Sitemap umstellen können (es gibt die Ansichten Sitemap, Ressourcen, Galerien, Kategorien, Vorlagen - alles je nach Berechtigung).

Die normale Ansicht ist Sitemap, über Ressourcen haben Sie eine Ansicht ähnlich der im Explorer. (Dort wird sichtbar, dass OpenCms für jede Seite einen Ordner mit einer index-Datei anlegt.) Die Ansicht Galerien ermöglicht die Verwaltung der Bilder- und Download-Galerien.

Das Kontextmenü am Ende jeder Seite ermöglicht weitere Aktionen, der Movebutton ermöglicht das Verschieben der Seite an andere Stellen.

Sie können die Navigationsebenen und Ordner über das Plus aufklappen, Sie können Seiten in der Navigation verstecken und auch wieder anzeigen.

Ein Klick in den Titel der Seite ermöglicht ein direktes Editieren des Navigationseintrags, sollen auch Ordner oder Dateiname geändert werden, geht man am besten über das Kontextmenü/Eigenschaften.

 

neue Seite anlegen

Neue Seiten erstellen

Um neue Seiten anzulegen gehe ich auf den Zauberstab und wähle die Standardfolgeseite aus Diese steht in der Regel ganz oben, meist mit dem Begriff Folgeseite.

Ich ziehe sie mit dem Move-Button an die gewünschte Stelle - hier braucht man schon mal Fingerspitzengefühl.

Ich vergebe der Seite einen entsprechenden Titel - fertig. 

Seite/Ordner mit Unterseiten anlegen

Genau wie ich eine Seite angelegt habe, kann ich auch Unterseiten anlegen. Sollten Sie Probleme damit haben, die Seite als Unterseite zu platzieren, dann wählen Sie alternativ einen zweiten Weg: Gehen Sie zum Ende der Seitenzeile, die Unterseiten bekommen soll. Wählen Sie aus dem Kontextmenü den Eintrag Seite erstellen. Die neue Seite ist dann automatisch als Unterseite angelegt, Sie können über das Plus-Symbol zum neuen Seiteneintrag kommen und diesen dann editieren.

neue Seite

Seite aufrufen zur Bearbeitung

Meine neue Seite ist da und kann bearbeitet werden (Kontextmenü/Seite öffnen) oder vorne auf das Symbol der Seite klicken.

Karte

Erstellen einer Karte (Map) z.B. für Standorte der Pfarrei - Karte mit verschiedenen Markierungen erstellen

Ein sehr hübsches und brauchbares Element ist die Karte. Hier können Sie z.B. alle Kirchen, Pfarrbüros oder auch KiTas eingeben und dann auf einen Klick anzeigen lassen.

Es ist nicht schwer, nur etwas Arbeit. Aber es lohnt sich!

Schritt 1:

Ziehen Sie die Karte auf einen größeren Seitenplatz (am besten so ungefähr 2/3 der Seite). Nun vergeben Sei der Karte eine Überschrift, die übrigen Einstellungen im ersten Reiter können Sie zuerst mal so belassen.

Karte mit Reitern

Schritt 2:

Sie haben zwei Möglichkeiten, die Markierungspunkte auf der Karte zu erstellen.

Zum einen können Sie bereits erstellte POIs mit der Karte verknüpfen, indem Sie einfach den gewünschten POI aussuchen und ihm dann noch einen Gruppennamen vergeben (z.B. Kirchen).

Alternativ können Sie auch manuell Markierungen erstellen.

Gehen Sie zum Reiter Koordinaten-Markierungen und fangen dort mit der ersten Eingabe an. Zuerst geben Sie eine Überschrift ein (St. Stephan).

Als Gruppe geben Sie Kirche ein (wichtig ist, dass bei allen Markierungen, die zur gleichen Gruppe gehören sollen - also z.B. Kirchen - der Eintrag exakt gleich geschrieben ist).

Klicken Sie auf das Ordner-Symbol bei Koordinaten und suchen dort als erstes die genaue Adresse. Manchmal reicht es einfach, die Kirche und den Ort einzugeben, Google findet den Rest. Aber nicht jede Kirche ist verzeichnet und bei Google bereits markiert, dann müssen Sie schon genauer werden und auch schon mal auf der Karte suchen.

Schieben Sie die rote Markierung an die richtige Stelle, also den Ort, den Sie auch markieren möchten.

Google gibt dabei die Adresse und die Geodaten aus, sinnvoll ist es, den Zoom-Faktor auf eine brauchbare Ansicht einzustellen (so ungefähr bei 17).

Mit ok bestätigen.

Sie können die Adresse jetzt auch noch unter Adresse angeben, dann wird sie mit angezeigt.

als Vollbild anzeigen

Karteneingabe vollständig

so sieht die fertig eingegebene Adresse dann aus. Nun gilt es noch mehr Markierungen zu erstellen.

Kartendarstellung

Ihre Besucher der Webseite können nun die Standorte nach Kategorien sortiert anschauen.

Linkliste

Mit Hilfe einer Link-Sequenz können kleine Link-LIsten erstellt werden, allerdings ist es zurzeit nicht möglich, an die LInks auch Logos anzuhängen. 

Über die Konfigurationseinstellungen können Sie die Symbole vor den Links definieren, da steht eine große Auswahl an Icons zur Verfügung.

 

weitere Anwendungsmöglichkeiten

Linksequenzen kann man nicht nur im Fußbereich nutzen. Sie können auch in Megamenüs zum Erstellen komplett eigener Navigationen genutzt werden oder auch als Liste unter einem Text, um auf weitere Informationen hinzuweisen und ggfs. auch Download-Dateien anzuhängen.

Zumal sind die Konfigurationseinstellung vielfältig, von verschiedenen Symbolen vor den Links hin bis zur Darstellung als Tabelle oder als Navigation.

Sie können in OpenCms Bilder in Bildergalerieordnern verwalten. Damit können z.B. die Bilder vom Pfarrfest in einen eigenen Ordner gelegt werden und sind somit schnell auch wiederauffindbar.

Galerieordner-Ansicht

Ausgangspunkt:

Wechseln Sie über das Raketen-Symbol zum Sitemap-Editor und klicken dort auf die Ansicht Galerien.

neue Bildergalerie anlegen

Schritt 1: Klicken Sie auf das Plus-Symbol neben Bildergalerie um einen neuen Galerie-Ordner zu erstellen:

Tragen Sie den Titel ein.

Neuer Bildergalerie-Ordner

Das Ergebnis

Geben Sie hier die Antwort ein.

Löschen nicht mehr gültiger Nachrichten, Veranstaltungen, Gottesdienste, Veröffentlichung

Oft löscht man eine Veranstaltung oder eine Nachricht und anschließend findet man sie dann immer noch auf der Liveseite. Aber im Redaktionssystem ist sie nicht mehr auffindbar. Was tun?

Hier gibt es einen einfachen Weg: Wechseln Sie über die Rakete in den Explorer und dort in den entsprechenden Ordner.

D.h.:

  1. wechseln in .content
  2. für Nachrichten dann wechseln in blogentries
  3. für Veranstaltungen in events
  4. für Gottesdienste in services
  5. für Inhaltsabschnitte in contentsections
  6. für Lockvögel in decoys

dort finden Sie dann Elemente mit rotem Punkt und durchgestrichen. Dies sind die gelöschten, aber noch nicht veröffentlichten Elemente. Erst eine Veröffentlichung an dieser Stelle löscht die Elemente auch draußen in der Liveansicht.

Grund: Der Liveserver muss die Löschung natürlich mitgeteilt bekommen, dies geschieht durch die Veröffentlichung.

Immer gibt es Probleme, dass Dateien nicht mit veröffentlicht werden

Wählen Sie - wenn Sie sicher sind, dass alles auf der Website mitveröffentlicht werden soll - nicht 'Seite' oder 'Meine Änderungen' sondern 'Projekt Offline'. Dann wird die gesamte Webseite veröffentlicht.

Damit bleiben dann keine Dateien irgendwo mehr versteckt unveröffentlicht.

Listenergebnis

Kann man einen Lockvogel auch für Veranstaltungen nutzen?

Diese Frage erhalte ich immer wieder und ich habe jetzt getestet und kann sagen ja, wenn man verschiedene Dinge beachtet.

  1. Zum Lockvogel wird kein Kalenderblatt dargestellt - von daher gut überlegen, wie man den Lockvogel in die eigene Liste integriert. Allerdings können alle Veranstaltungslisten auf Bild statt Kalenderblatt umgestellt werden.
  2. Der Lockvogel muss ganz bestimmte Formatierungen einhalten, damit er in der Liste erscheint.

Vorteile der Nutzung von Lockvögeln:

  • Sie wollen auf Veranstaltungen hinweisen, die Sie nicht verantworten, die aber bereits woanders online sind. Sie nutzen den Lockvogel und verlinken einfach dahin.

  • Sie haben keine Kopie einer Veranstaltung, deren Zeiten oder Elemente sich zwischendurch evtl. ändern (z.B. durch Absage oder Krankheit etc.). Durch den Lockvogel bleibt der Link immer auf der Originalveranstaltung und so können Sie beruhigt die Verantwortung abgeben.
Der erste rote Bereich zeigt den zusätzlichen Inhaltstyp, der zweite stellt den Suchordner ein, der hier nur auf den Content, nicht aber auf events verweisen darf.

Anleitung Listeneinstellung:

Die Veranstaltungslisten müssen für die Nutzung von Lockvögeln umkonfiguriert werden. 

  1. Wählen Sie im Menü des Listenelementes (erkennbar an der rot schraffierten Linie rund um die Liste) den Stift zur Bearbeitung und bearbeiten nun die Liste.
  2. Es wird als Inhaltstyp zusätzlich ein ausführlicher Lockvogel-Aufmacher ausgewählt (Achtung: orientieren Sie sich am ausgewählten Veranstaltungstyp und wählen Sie den entsprechenden Lockvogel-Typ).
  3. Achten Sie darauf, dass der Suchordner nicht auf xxx/.content/events/ steht, sondern nur auf xxx/.content/
  4. Die weiteren Einstellungen (Datum aufsteigend sowie unter Erweitert 'Alles in der Zukunft' bleiben erhalten.
Listeneinstellung

Anleitung LIstenkonfiguration:

Jetzt muss noch die Darstellung der Liste angepasst werden:

  1. Wählen im Menü des Listenelementes das Rädchen für die Einstellungen und bearbeiten das folgende Fenster.
  2. Die beiden Listen für Veranstaltungs-Aufmacher und Lockvogel-Aufmacher werden jetzt aneinander angepasst. Schauen Sie sich das Bild an und nehmen die Einstellungen entsprechend vor.
Ergebnis

Das Ergebnis

Hier das Ergebnis für eine vertikal sortierte Liste mit ausführlichem Aufmacher und Bild anstelle von Kalenderblatt.

Es gibt natürlich noch Varianten, wie den kompakten Aufmacher (ohne Bilder), die Textkachel-Darstellung etc. Hier müssen die Einstellungen der beiden Listen möglichst übereinstimmen, damit es gut aussieht.

Wenn sie Probleme dabei haben, melden Sie sich bitte bei der Internetredaktion, wir sind Ihnen dabei behilflich.

liste 5k

Konfiguration einer typischen Nachrichtenliste

  • Formatter: dynamische oder statische LIste - die dynamische lädt auf dem Handy beim Scrollen oder Klicken nach, die statische zeigt direkt alle Elemente (hier gibt es bei mehr Elementen als auf der Seite angezeigt werden können eine Blättermöglichkeit)
  • Titel ausblenden: hier zeige ich den Titel an
  • Elemente pro Seite: Ich stelle hier die Anzahl der gezeigten Nachrichten auf der Seite ein.
  • Nachladeverhalten: nur einstellbar bei dynamischen Listen und abhängig von der Größe des Displays 
    Bildschirmgrößen - ungefähre Anhaltswerte:
    XS kleines Smartphone
    SM großes Smartphone
    MD Tablet
    sonst PC-Monitor
  • Position Blätterfunktion - Position der Pager-Elemente
  • Art des Anhängens - scrollen oder klicken
  • Beschriftung für Anhängen - z.B. mehr
  • Aufmacher Textlänge: Länge des Nachrichtentextes in der LIste
  • Beschriftung für Anzeigen: Beschriftungstext für den Detaillink

Format des Blog-Artikels -hier ein Beispiel für Einstellungen

  • Datumsformat, nur Datum, keine Zeit
  • Standard-Felder oder noch zusätzlichen Untertitel (mit Untertitel)
  • Darstellungs-Option: hier können Sie entscheiden, ob Bilder immer angezeigt werden sollen, gar nicht oder nur beim Smartphone nicht (immer)
  • Bildformat: hier können Sie entscheiden, ob die Bilder im Originalformat, quadratisch oder ....
    angezeigt werden sollen. Das System schneidet die Bilder selbstständig für die Darstellung zu. (nach Belieben)
  • Bildeffekt - nette Spielerei

Bitte achten Sie auch auf die Bildergalerie rechts, die verschiedene Formen von Nachrichtenlisten und deren Darstellung zeigt.

Erstellen einer Veranstaltungsliste

Sie können wählen zwischen einem ausführlichen Veranstaltungs-Aufmacher und einem kompakten Veranstaltungs-Aufmacher. Beides sind vertikal sortierte Listen. Eine kachelnde Liste (Portfolio-Darstellung) gibt es nicht für Veranstaltungen.

In beiden Fällen reicht es, die Site als Suchordner anzugeben. Die Suchreihenfolge ist hier aufsteigend. Wichtig ist unter dem Reiter erweitert die Einstellung alles in der Zukunft oder ab heute plus ... Tage/Wochen/Monate/Jahre zu wählen, damit man nur aktuelle Veranstaltungen ab dem heutigen Tag sieht.

Der Rest geht dann ganz von selbst.

Die Konfigurationseinstellungen sollten hier auf jeden Fall nochmals geprüft werden:

Wichtig ist die Anzeige des Datums mit Uhrzeit, ein zusätzlicher Untertitel gibt weitere Informationen, Sie können auswählen zwischen der Darstellung eines Kalenderblatts oder eines Bildes. Zu bevorzugen ist das Kalenderblatt, auch als deutliche Abgrenzung zu den Nachrichten. Zudem hat man für Veranstaltungen oft vorher ja noch gar keine Bilder.

Bei Zeige Buchungsstatus kann - sofern eine Online-Buchung aktiviert ist - die Anzahl der freien/gebuchten Plätze angezeigt werden. 

Siehe dazu die ausführliche (sofern schon vorhandene) Anleitung Veranstaltungen.

einfache Bearbeitung des Header-Sliders oder anderer in Modellgruppen liegenden Elemente

Falls Sie davor zurückscheuen, den Header oder den Fußbereich zu bearbeiten, da jede Änderung dort gleich aktiv wird und auch schnell Folgen hat, können Sie auch alle Elemente auf einer versteckten Seite platzieren (oder über den Support platziert erhalten) und diese dort ohne Schwierigkeiten und Probleme verändern.

Damit bleiben die doch nicht ganz einfach zu handhabenden Modellgruppen verschont und Sie können nur die Inhalte anpassen.

Erstellen einer Gottesdienstliste

HIer wird die Einstellung Gottesdienst Listendarstellung gewählt. Die Sortierreihenfolge ist aufsteigend, unter erweitert sollte z.B. 4 Wochen in der Zukunft eingerichtet sein.

 

 

So schön ein Slider im Kopfbereich aussieht, Sie sollten trotzdem überlegen, ob Sie wirklich über jede Seite einen Kopfbereich mit Slider packen.

Da Webseiten immer mehr mobil abgerufen werden, kommt es viele auf Ladezeiten und Ladevolumen an. Slider auf jeder Seite sind da schon mal kontraproduktiv. Zudem versperren Logo und Slider zunächst mal die Sicht auf die weiter unten liegenden Inhalte. Auch dies sollte Berücksichtigung finden.

Von daher bieten sich verschiedene Arten von Kopfbereichen an, mit Slider für die Startseite, ohne für weitere Folgeseiten.

Sie können die Seite, auf der Sie gerade Änderungen vorgenommen haben, veröffentlichen, oder gleich alle Änderungen, die Sie in dieser Sitzung gemacht haben.

Es werden immer alle Inhalte auf einer Seite veröffentlicht

Zunächst einmal können Sie im Abfragedialog auswählen, ob Sie alle Änderungen veröffentlichen möchten, nur diese Sitzung oder nur diese Seite. Dies kann sehr speziell eingestellt werden.

Beim Veröffentlichen werden immer alle Inhalte auf der Seite - oder je nach Einstellung - der kompletten Sitzung veröffentlicht. Nur wenn Sie einzelne Inhalte aus der Veröffentlichung herausnehmen, werden diese ausgenommen - siehe unten Veröffentlichung.

Leider können einmal veröffentlichte Inhalte nicht wieder zurückgestellt werden. Aber auch hier gibt es Hilfe in Form eines Workarounds:

Wenn sie z.B. eine Nachricht noch gar nicht veröffentlichen wollten, es jetzt aber passiert ist, dann vergeben Sie dieser Nachricht entweder ein Veröffentlichungsdatum in der Zukunft oder ein Ablaufdatum in der Vergangenheit. Im ersten Fall erscheint die Nachricht dann erst, wenn das Datum erreicht ist, im zweiten Fall ist die Nachricht schon abgelaufen und wird nicht angezeigt.

Nach dieser Änderung muss die Nachricht allerdings nochmals veröffentlicht werden, damit die Änderung auch wirksam wird.

 

Veröffentlichungsvorgang:

Sie können die Seite, auf der Sie gerade Änderungen vorgenommen haben, veröffentlichen, oder gleich alle Änderungen, die Sie in dieser Sitzung gemacht haben. Sie können auch das gesamte Projekt veröffentlichen oder nur einzelne Inhalte. Sie können die verschiedenen Möglichkeiten anklicken oder wegklicken - nach Belieben.

Wenn alle diese Aktionen nicht zum gewünschten Erfolg führen, können Sie auch in den Explorer wechseln und dann entweder über Strg + A alle Dateien markieren und mit rechter Maustaste über 'Direkt veröffentlichen' alle Dateien auf einen Schlag veröffentlichen.

Dort kann man aber auch gezielt nach Dateien suchen und die einzeln veröffentlichen.

Warum sehe ich keine Detailansicht zu einem bestimmten Element-Typ?

Wenn Sie Probleme mit einer Detailansicht haben, fehlt Ihnen die entsprechende Detailseite.

In der Regel sollten die Detailseiten vorhanden sein, aber manchmal werden sie aus Versehen gelöscht oder diese spezielle Detailseite ist nicht bei den Standardseiten vorhanden.

In der Sitemap erkennen Sie die Detailseiten am Nachsatz zum Dateinamen, z.B. (*a-blog). Die Detailseiten sind meist ausgegraut. Bitte löschen Sie diese nicht. Wenn die nötige Detailseite jedoch fehlt, wenden Sie sich bitte an den Support, wir richten Ihnen die entsprechende Detailseite ein.

Da dies meist ein einmaliger Vorgang ist, geht es schneller, wenn wir diese doch recht komplexen Schritte für Sie ausführen und die korrekte Funktion so auch gewährleisten können.

Bitte wenden Sie sich an den Support ( kontakt@baustelle-internetprojekt.de ) 

Bildergalerienliste 2

HIer sind sehr genaue Einstellungen ebenso nötig wie auch ein Verständnis der zu den Bildergalerien gehörenden Technik.

Eine Bildergalerie wird im .content-Bereich als imageserie angelegt, dazu werden ein (oder auch mehrere Bilderordner vorgegeben und zudem mindestens ein Bild (aus den vorgegebenen Ordnern oder als zusätzliches Bild) als Vorschaubild.

Wenn jetzt die Bildergalerienliste die verschiedenen Bildergalerien aufrufen soll, sucht das System nach imageseries (nicht nach Bildergalerieordnern). Von daher wäre der korrekte Suchordner einfach der Root-Pfad (oder im speziellen .content/imageseries).

Damit nicht alle Bildergalerien, die in der Site angelegt wurden, gezeigt werden - sofern man nur eine Auswahl wünscht - muss mit Kategorien gearbeitet werden. Hierdurch können die Galerien auf verschiedene Listen sortiert werden.

 

 

Das Megamenü wirkt größer und ist evtl. ein bisschen schwieriger zu verwalten; allerdings bietet es den Vorteil, viele Navigationseinträge übersichtlicher zu halten.

Gerade für GdG bietet sich das Megamenü oft für die vielen Unterseiten und die Darstellung von Gemeinden und Angeboten an.

Wenn Sie bei der Erstellung Hilfe brauchen, wenden Sie sich bitte an den Support, wir bauen Ihnen gern die Vorlagen zusammen, der Rest ist einfach zu verwalten.